DSC 0061 2000x400px

"Europa finden"

culture connected – ein Kooperationsprojekt der NMS Frohnleiten und dem Forum Stadtpark in Graz.

Friedrich Schiller hat vor über 200 Jahre den Begriff der „ästhetischen Erziehung" geprägt und meinte damit, dass der Mensch über die Kunst als unabhängiges Medium und die nicht zweckgerichtete Beschäftigung mit dem Schönen zur Freiheit finden kann. Freiheit, Festung, Palast, Bollwerk, gelebte Utopie. Begriffe die man aus den Medien kennt und mit Europa in Verbindung bringt. Europa in deren Mitte wir uns geografisch befinden, also im Herzen Europas, wird jeden Tag von jedem wahrgenommen.

„Europa finden" ist der Versuch der Visualisierung der wahrgenommenen Realität. Auf dieses „Finden" begaben sichSchüler*innen der NMS Frohnleiten und der Gruppe Werkstatt künstlerischen Gestaltens (PLBZ Gratwein) gemeinsam mit Künstlern des Forum Stadtparks, dem Rathaus der Herzen in Mitten von Graz. Auch während dem Verlauf des Projektes hat sich Europa stark gewandelt. Durch den Corona Stillstand und der damit verbundenen Isolation musste der Kontakt und die Anleitung der Künstler (Max Höfler – Sparte Literatur und Patrick Wurzwallner – Sparte Musik) auf den virtuellen Raum ausweichen. Die Schüler*innen erzeugten selbst Kunstwerke zum Thema „Europa finden" und wurden dabei von ihrer Kunstlehrerin, Ulli Gollesch, und den Künstlern des Forums mittels Videos angeleitet und inspiriert. Es entstand eine Vernetzung von außerschulischem Lernort und Schule – eine Vernetzung digitaler und analoger Medien im „Distance Learning". Ästhetisches Forschen und Sammeln stand im Vordergrund. Welche Möglichkeiten der Kommunikation gibt es innerhalb Europas, welche persönlichen Geschichten stehen dahinter?

Die entstandenen Werke sind von 19.05.2020 bis zum 05.06.2020 in Form einer Online-Ausstellung über die Homepage des Forum Stadtparks zu besichtigen.

http://forumstadtpark.at/index.php?idcat=10#19.05. unten

Dies ist eine Kooperation unter der Leitung von Sebastian Schröck, des Forum Stadtparks, der NMS Frohnleiten, PLBZ Gratwein und dem Österreichischen Austauschdienst (OeAD) im Rahmen der culture connected - Reihe.

Die ästhetische Erziehung kann eine Antwort auf die gesellschaftlichen Schwierigkeiten darstellen, die nicht durch rationale Aufklärung allein gelöst werden können.

Vielen Dank an den OeAD – Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung für die Projektförderung.

Link: https://www.nms-frohnleiten.at/kunst/

https://www.culture-connected.at/projekte/?no_cache=1

das 4.Bild ist ein Videostil von Yvonne Stipsits

0