DSC 0061 2000x400px

Hands on Kunst!
Bundesseminare des National Centers of Competence (NCoC)
für Kulturelle Bildung in den Sommerferien

Es sieht nur, wer erkennen will.
Es erkennt nur, wer sehen will.
(NCoC für Kulturelle Bildung)

Unsere bundesweiten Fortbildungsveranstaltungen für Lehrende aller Schularten aus den Bereichen Bildnerische Erziehung, Technisches und textiles Werken sowie Theater in der Schule konnten unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften planmäßig stattfinden. Zu verdanken war dies auch der großen Disziplin aller Beteiligten.

Das letzte unserer Sommerseminare 2020 war „Hands on BE 2020“ in Spital am Pyhrn (31. August bis 2. September), das dieses Mal ganz im Zeichen des menschlichen Körpers stand. In Zeiten von Homeschooling und Homeoffice, wo die Kanäle der Körperlichkeit eingebrochen sind, ein besonders spannendes Thema. Respektvolles Wahren von Distanz für unser aller Sicherheit hat unseren Blick schlagartig überformt, vielleicht sogar nachhaltig verändert: Unbeschwertes Wahrnehmen von Mitmenschen ist zu einem Abschätzen geworden: abschätzen des richtigen Abstands usw. Dabei müssen wir uns ganz auf unseren Sehsinn verlassen und sind mehr denn je gefordert, genau hinzuschauen.
Genaues Wahrnehmen lässt sich üben und verbessern. Das hat sich bei „Hands on BE 2020“ eindrucksvoll gezeigt, wie auch, dass bei Lehrenden der künstlerisch-kreativen Fächer die Fähigkeit zum raschen und umfassenden Wahrnehmen sehr gut ausgeprägt ist. Im Fall von Bildnerischer Eriehung wird dieser Wahrnehmungsprozess zudem auf besondere Weise sichtbar: Künstlerische Arbeiten zeugen von dem wunderbar vielschichtigen und wechselseitigen Transfervorgang von Auge zu Hand. Der menschliche Körper in seiner Komplexität und im Zusammenspiel von Räumlichkeit, Flächen und Linien ist dafür besonders gut geeignet.
Wahrnehmen und Gestalten sind auch die beiden zentralen Komponenten des Faches Bildnerische Erziehung; und Lehrende, die wissen, worauf es dabei ankommt, können ihr Wissen und ihre Kenntnisse an ihre Schülerinnen und Schüler bestmöglich weitergeben.

Infos zu unseren Fortbildungen in Musik, Kunst, Tanz, Theater und Werken im Schuljahr 2020/21 hier

0