Netzwerk Theater Slide

Projektbeschreibung
„Der Wal allein – Das geheimnisvolle Meer“

Ein Theaterprojekt der Feuerklasse der Schule am See in Hard/Vorarlberg

Mit 21 Kindern der Feuerklasse an der Schule am See in Hard/Vorarlberg starteten wir am 18.9.20 frohgemut in ein Theaterprojekt, das wir schon mehrfach an der Schule durchgeführt haben.
Gesamtleitung, Schauspiel und Regie: Michael Schiemer
Leitung Musik und Bewegung: Daniela Natter-King
Pädagogische Leitung: Julia Bohle
Ulrike Hollenstein
Elisabeth Oetting
Leitung Ausstattung: Ulrike Hollenstein
Elisabeth Oetting
Gabi König
Prämisse dieser Projekte ist immer: Der Prozess steht im Vordergrund. Wichtig ist die Erfahrung und Umsetzung durch die Kinder nicht ein Ergebnis.
Das Projekt 20/21 hat uns diese Prämisse noch einmal deutlich vor Augen geführt und uns schmerzhaft erkennen lassen, dass wir an unseren eigenen Grundsätzen noch arbeiten müssen. In den ersten Wochen war noch (fast) alles erlaubt. Wir starteten quasi wie immer. Dann kam der Lockdown und wir mussten schlagartig umdisponieren. Als klar wurde, dass wir aller Voraussicht nach keine Aufführung zustande bekommen werden, beschlossen wir kurzerhand aus den begonnenen Szenen einen Film zu machen. Fieberhaft wurde trotz massiv reduzierter Schüler*innenzahl an Kostümen, Requisiten und Dekoration gebastelt. In knapp 2 Wochen brachten wir die Szenen in den Kasten. Danach waren viele, viele Stunden Schneiden angesagt mit äußert widrigen Umständen (keine adäquaten Computer, kein offizielles Schnittprogramm, 90% der technischen Erfordernisse wurden privat verwendet…)
Abseits des Schneidens waren die Schüler*innen der Feuerklasse federführend. Ihre Ideen wurden inszeniert, sie suchten sich die Rollen aus, sie bauten sich die Requisiten und bastelten die Kostüme, sie machten die Musik und entwickelten die Bewegungsbegleitung und die Geräusche, sie tanzten und standen hinter der Kamera, sie übernahmen die Steuerung der Tonaufnahmen und spielten natürlich das gesamte Stück.
Wir

  • drehten mit 2 Kameras gleichzeitig (ausschließlich die Kinder)
  • nahmen mit einem Aufnahmegerät den Ton ab
  • haben um die 60h geschnitten (mangels Effizienz 😉)

ALLE Kinder der Klasse waren am Projekt beteiligt und außer einem waren alle im Film zu sehen.

Zur Anleitung des Arebitsprozesses:
Überthema Wasser. Begonnen haben wir mit Erzählungen über Wale, Haie, Delfine als Spione und „Waffen“, besondere Meeresbewohner und Geschichten über solche. Dann sind wir improvisieren gegangen. Zuerst mit allgemeinen Theaterspielen, dann mit Szenen speziell zum Thema, wobei die Kinder entschieden haben, was ihnen wichtig war und was sie spielen wollten.

Eine Produktion der Kinder - von Idee über Ausstattung über Kameraführung über Spiel, Musik, Bewegung und Text.
Leider ohne große Premiere und Zuschauerinnen und Zuschauer, aber mit viel Liebe gemacht.


Michael Schiemer

Eva Scheibelhofer-Schroll erprobt verschiedene Möglichkeiten der Thetaerarbeit mit ihrer Drama & Dance Group der MS Laßnitzhöhe.

"The 17 SDGs at an Exhibition"
Radio macht Schule an der Mittelschule Laßnitzhöhe
Ein mediales Inszenierungskonzept/Projekt für den Fremdsprachenunterricht als Unterrichtsbeispiel auch in der Zeit des Distance Learning.
Idee/Konzeption/Regie: Eva Scheibelhofer-Schroll

Theaterprojekte von site specific bis multimedial.

 

Im Frühlings-Lockdown 2020 hat Bettina Stokhammer mit 2. Klassen am Hernalser Gymnasium ein Stück über Zoom erarbeitet:
UNCLE BILL’S WILL
Ein Stück von Kai Himmelstrup, inszeniert von Bettina Stokhammer



0